Was ist Schlafcoaching?

Definition

Der Begriff Coaching ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching). Beim Coaching wird die Entwicklung einer Lösung begleitet. Es bezeichnet strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einem Coachee (Klienten) z.B. zu Fragen des beruflichen Alltags. Die Ziele dieser Gespräche reichen von der Einschätzung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Perspektiven über Anregungen zur Selbstreflexion bis hin zur Überwindung von Konflikten. Dabei fungiert der Coach als neutraler und kritischer Gesprächspartner. [Quelle: Wikipedia/Coaching] Coaching könnte man also auch nach dem Leitsatz der Pädagogin Maria Montessori beschreiben: „Hilf mir, es selbst zu tun“. Im Bezug auf Schlafcoaching bedeutet das nichts anderes, als Impulse, Hilfestellungen und ggf. einen Plan mit Hilfe von Außen zu bekommen. Der Coach ist sozusagen Experte auf einem Gebiet und gibt im Falle des Schlafcoachings den Eltern neues Wissen an die Hand.

Anwendung

Im Falle von Schlafcoaching bedeuted dass also nun konkret, dass ihr mit Hilfe dieses Wissens nun schon einige neue Strukturen und Rituale etablieren könnt. Wichtig ist mir dabei aber auch, dass die Lösung und nicht das Problem im Mittelpunkt stehen. Das Ziel und den Lösungsweg formulieren wir gemeinsam. Während dieses gesamten Prozesses stehe ich euch zur Seite und versuche euch in eurem Vorhaben zu bestärken und zu unterstützen. Mir persönlich ist es wichtig, dass alles so bedürfnisorientiert wie möglich stattfindet. Denn darum geht es ja eigentlich: um die Bedürfnisse eures Kindes und eurer Familie.